realm
hide
lost?

Jenathon2

Gemeinsam mit dem Open Data Team der Stadtverwaltung Jena und der Lichtwerkstatt Jena laden wir am 4. November 2017 zum zweiten Open Data und Design Thinking Hackathon der Smart City Jena ein.

Ziel der Veranstaltung ist es, zu zeigen, welche Potenziale in den offenen Daten unserer Stadt stecken und wie wir diese so aufbereiten können, dass sie einen echten Mehrwert für die Jenaerinnen und Jenaer darstellen. Viele Datens(ch)ätze sind in Jena noch immer ungehoben, deshalb wollen wir ebenso darüber diskutieren welche Anwendungen, Projekte und Initiativen welche Daten benötigen und wie wir diese von der Stadt erhalten oder selbst datenschutzkonform erheben könnten.

EntwicklerInnen
Wir brauchen Hacker und Häcksen wie dich um Daten in nützliche Anwendungen zu verwandeln. Dazu gehört die Erstellung, Auswertung und Korrelation von Daten, egal ob es sich nun um bestehende Offene Datensätze handeln oder neue Datensätze mittels eigener Soft- und Hardware erzeugt werden. Einfach etwas Verrücktes und Fantastisches tun.
DesignerInnen
Wir brauchen Menschen wie dich, die alles wunderschön aussehen lassen, es intuitiv bedienbar machen und für eine tolle User-Experience sorgen. Die beste Anwendung ist wertlos, wenn sie niemand bedienen kann. Du weißt, um was es geht.
BürgerInnen
Wir brauchen euch am meisten. Ohne euch würden wir das alles hier nicht machen. Wir brauchen eure Ideen, Anregungen, Lob und konstruktive Kritik welche wir mittels Design Thinking entdecken und erfassen wollen.
Freitag - 20:00
Preload @ Wagnergasse, Ankommen, Networking, Kennenlern-Bierchen...
Samstag - 09:00
Ankommen
09:30
Eröffnung, Denis Peisker, Dezernent für Stadtentwicklung & Umwelt
09:40
Überblick über den Hackday, Achim Friedland, Offenes Jena
09:50
Digitale Stadt Jena v0.2, Michael Selle, Kommunikation Stadtverwaltung
10:05
Was ist eigentlich eine Lichtwerkstatt?, Reinhard Geiß, Uni Jena
10:20
Kurzvorstellung der Teilnehmer und Projektideen
  • Wer schon Ideen hat
  • Wer noch Mitstreiter sucht
  • Einfach erzählen oder max. 3 Slides und 2 Minuten pro Idee
10:45
Open Data und Design Thinking Hackday
Offene Daten und Softwareentwicklung, Softwerkskammer Jena
Noch mehr Details zu diesem Track gibt es auf deren Meetup-Event-Seite.
  • Analyse und Visualisierung offener Daten
  • Analyse von Quadranten der Stadt Jena (Bevölkerungsstatistik)
  • Visualisierung von Wahldaten
  • Suchmaschine für offene Daten der Stadt Jena
  • D3.js, R, Python, leaflet, ...
  • Elastischsearch, django, Docker, ...
  • eure Ideen...
Bürgerwissenschaften, Lichtwerkstatt Jena
  • Was sind Bürgerwissenschaften?
  • Was ist ein Open Photonics Makerspace?
  • Wie funktioniert ein Feinstaubsensor?
  • Wir basteln uns einen eigenen Feinstaubsensor (WLAN oder LoRa).
  • eure Ideen...
Design Thinking Track, Oliver Mauroner (Professur für Management im Mittelstand, Hochschule Mainz)
  • Offene Daten für Einsteiger, Michael Selle
    • Was sind Offene Daten? Was sind geschlossene Daten?
    • Einfache Datenanalysen mit Haushaltsmitteln (u.a. Excel)
    • eure Daten...
  • Was ist Design Thinking?
    • Einführung in die Methode
    • Was sind die Alltagsprobleme in der (nicht-)digitalen Stadt?
    • Synergien: Wer sollte mal mit wem reden?
    • eure Ideen...
~ 14:00 Mittagessen. Kleine Auszeit. Kennenlernen.
14:30
Open Data und Design Thinking Hackday, Teil 2
Offene Daten und Softwareentwicklung, Softwerkskammer Jena
Noch mehr Details zu diesem Track gibt es auf deren Meetup-Event-Seite.
  • Analyse und Visualisierung offener Daten
  • Analyse von Quadranten der Stadt Jena (Bevölkerungsstatistik)
  • Visualisierung von Wahldaten
  • Suchmaschine für offene Daten der Stadt Jena
  • D3.js, R, Python, leaflet, ...
  • Elastischsearch, django, Docker, ...
  • eure Ideen...
Bürgerwissenschaften, Lichtwerkstatt Jena
  • Vorstellung der sensebox (Hackspace Jena e.V.)
  • Ein freies offenes Umweltsensornetz für Jena (LoRa, TheThingsNetwork, ...).
  • Wir basteln uns einen eigenen Feinstaubsensor (2. Runde)
  • eure Ideen...
Design Thinking Track, Oliver Mauroner (Professur für Management im Mittelstand, Hochschule Mainz)
  • Welche digitalen Anwendungen wünschen sich die Bürger von Jena?
    • Der digitale Gang zum Amt?
    • Mängelmelder (siehe Stadtratsbeschluss)?
    • Jenas begehbarer Webshop "Innenstadt"?
    • Mobilität in Jena?
    • Wie könnten Daten(re-)Finanzierungsmodelle aussehen?
  • Synergien: Wer sollte mal mit wem reden?
  • Bürgerschaftliche Thesen zur Smart City Jena
  • Datenschutzfragen in der Smart City
  • eure Ideen...
18:00
Was sind Bürgerwissenschaften?s, Friederike Klan, DLR Institut für Datenwissenschaften Jena
18:30
Feinstaubmessung und -analyse mittels Moos, Neele van Laaten, Angewandte Geologie FSU Jena
19:00
Vorstellung eurer Projektergebnisse
  • 3-5 Minuten pro Projekt
19:30
Podiumsdiskussion: Digitale Stadt. Digitales Land.
  • Friederike Klan, DLR Institut für Datenwissenschaften Jena
  • Madeleine Henfling, Mitglied des Thüringer Landtages, Bündnis 90/Die Grünen
  • Oliver Mauroner, Professur für Management im Mittelstand, Hochschule Mainz
  • Roman Gerlach, Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement, FSU Jena
  • Thomas Kaiser, Schülerforschungszentrum Gera
20:30
Ausblick auf 2018 Stadt Jena, Offenes Jena, Softwerkskammer Jena, Lichtwerkstatt, DLR.
21:00
Networking bei Snacks und Getränken. Offenes Ende...

In der Lichtwerkstatt Jena stehen uns mehrere Räume, Werkstätten, 2, 3 und sogar eine Dusche zur Verfügung. Darüber hinaus sind Strom und Internet via WLAN und good-old-TwistedPair im ausreichenden Umfang vorhanden. Dennoch empfiehlt es sich auch eine eigene Mehrfachsteckdose mitzubringen.

Abbe Center of Photonics
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Albert-Einstein-Straße 6
07745 Jena

Wer von außerhalb anreist kann entweder den Bahnhof Jena-Paradies nutzen (Nord-Süd-Reisende, ca. 2,7 km / 33 Min. zu Fuß) oder den Bahnhof Jena-West (West-Ost-Reisende, ca. 2.1 km / 25 Min. zu Fuß).
Innerorts ist der Grüne Aue (ca. 190 m / 2 Min. zu Fuß) die nächste Bushaltestelle des Jenaer Nahverkehrs. Die Abfahrtszeiten dort können auch online abgerufen werden.

Wer mit dem Auto anreist findet einige Parkplätze in der unmittelbaren Umgebung. Wer will kann diese Umgebung auch via Mapillary erkunden bzw. die Photos von Mapillary erweitern.

Die Teilnahme am Jenathon ist für alle kostenlos und wir freuen uns über jeden der auch nur 2-3 Stunden vorbeischaut und dann doch länger bleibt :) Wer rund um die Uhr dabei sein und/oder all die Vorzüge von Catering bis Übernachtungsmöglichkeiten nutzen will, der kann sich über oder via anmelden. Wer lieber klassisch eine E-Mail schreiben will, der sendet diese einfach an: mail@offenes-jena.de. Echte Nerds und Freunde des Datenschutzes nutzen hierbei natürlich unseren PGP/GPG-Key (AE0D 5C5C 4EB5 C3F0 683E 2173 B1EA 6EEA A89A 2896).

Bitte lasst uns wissen an welchen Tagen ihr vorbeischaut! Ob ihr von Freitag bis Samstagabend dabei sein werdet. Ob ihr einen Platz für euren Schlafsack benötigt. Und nicht zu letzt ob ihr irgendwelche Allergien habt, wenn es um eure Verpflegung geht. Bitte habt Verständniss, dass wir die Organisation und Umfang der Verpflegung an der Zahl der angemeldeten Teilnehmer ausrichten werden.

Stadt Jena Lichtwerkstatt Jena Softwerkskammer Jena
Impressum | Verhaltenskodex | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung